DREAMAWAY

Kinodokumentarfilm in Co-Produktion mit dem WDR

- in Auswertung

Ort, Jahr: DE/EGYPT, 2018
Länge: 83 Min.
Buch & Regie: Johanna Domke, Marouan Omara
Kamera: Jakob Beurle
Schnitt: Gesa Jäger, Louly Seif
Musik: Bilgehan Özis
Produktion: Monokel, FigLeaf Studio, Fruitmarket

 

Festivalbeteiligungen (selection):

Moscow International Dokumentary Film Festival, RU

33. International Filmfestival Fribourg, CH

8. Luxor International Filmfestival, EG

41. Cairo International Film Festival, EG

54. Karlovy Vary International Film Festival, CZ

62. BFI London Film Festival, GB

2. El Gouna International Film Festival, EG

63. DOK Leipzig, Internationales Festival für Dokumentarfilm, DE

BIFF Bergen International Film Festival, NO

54. Chicago International Film Festival, US

Preise:

 

Critics Award of the International Filmfestival Fribourg

Award of best Artistic Achievement, Luxor International Filmfestival


 

Der von Terrorattentaten gebeutelte Ferienort Sharm El Sheikh am Roten Meer ist Heimat fur eine Gruppe junger Ägypter, die zum Arbeiten in den Badeort kamen aber vom westlich geprägten Life Style inspiriert ihr Leben umkrempelten. Nachdem der Tourismus nach einem Flugzeugattentat kollabierte, hieß es für die Jugendlichen abermals ihre Zukunft in die Hand zu nehmen und ihre Identität neu zu definieren, denn mit der eigenen Kultur haben sie nicht mehr viel am Hut. Mit jedem Tag wächst die Angst zurückkehren zu müssen und übersteigt die Hoffnung, dass die Touristen wiederkommen. Bis eines Tages ein seltsamer Affe in der Stadt auftaucht.